Zum Hauptinhalt springen

Schweiz führt nach Krimi 1:0

Im Davis-Cup-Aufstiegskampf gegen Belgien ging die Schweiz in Führung. Stan Wawrinka musste in Lausanne hart kämpfen, ehe sein 6:7 (3:7), 6:1, 6:3, 2:6, 6:4-Sieg gegen Steve Darcis feststand.

Vier Stunden und vier Minuten dauerte dieses Duell. Der Belgier (ATP 58) forderte dem etwas unkonzentrierten Wawrinka (ATP 9) alles ab. Aber der Lausanner behielt vor Heimpublikum die Nerven und verwertete den zweiten Matchball. Der Druck sei schon sehr hoch gewesen, meinte der Einheimische Tennis-Profi. Aber der Support der Fans habe ihm geholfen.

Von Satz zu Satz

5. Satz:

6:4: Wawrinka verwandelt den 2. Matchball und bringt die Partie doch noch nach Hause - nach 4 Stunden und 4 Minuten notabene.

5:4: Der am linken Oberschenkel leicht verletzte Darcis kann verkürzen. Der Belgier überzeugt mit seinem Kampfgeist. Wawrinka schlägt nun auf.

5:3: Ein wichtiges Game für Wawrinka, der seinen Service sicher durchbringt.

4:3: Darcis hat sich erholt und holt mit seinem Aufschlagsspiel weiter auf. Wawrinka verliert wieder an Sicherheit.

4:2: Der Belgier holt auf. Nach seinem ersten Game breakt er Wawrinka und verkürtz auf 2:4. Der Belgier kommt zurück ins Spiel, Wawrinka begeht wieder zu viele Fehler. Und es wird mächtig über Schiedsrichterentscheide gestritten.

4:0: Mit einem herrlichen Longlineball setzt sich Wawrinka im Aufschlagsspiel durch. Er führt jetzt 4:0.

3:0: Wawrinka gelingt das zweite Break gegen einen nun etwas müder wirkenden Gegner. Die Stimmung in der Halle ist wieder formidabel.

2:0: Wawrinka bringt seinen Service durch. Es ist ein Start nach Mass für den Lausanner.

1:0: Wawrinka schafft gleich das Break. Der Entscheidungssatz fängt gut an für den Lausanner.

4. Satz:

2:6: Wawrinka verliert den Satz nach einer grösstenteils schwächeren Leistung. Er und Darcis müssen nun in den 5. Satz. Das hartumkämpfte Duell geht in die nächste Phase.

2:5: In einem Marathon-Game vergibt Wawrinka mehrere Breakchancen. Die Spieler nerven sich an Schiedsrichter-Entscheiden, die Stimmung wird langsam hektisch.n Am Ende behält der fitte Belgier das bessere Ende für sich.

2:4: Wawrinka findet zu alter Servicestärke zurück.

1:4: Der Belgier spielt momentan sehr stark. Er bringt seinen Service problemlos durch. Die Stimmung in der Eishockey-Halle von Malley hat sich abgekühlt. Einzig die belgischen Fans sorgen für Atmosphäre.

1:3: Nach hartem Ringen kann Wawrinka sein erstes Game in diesem Satz sichern. Rappelt er sich nochmals auf und startet zu einer Aufholjagd?

0:3: Wawrinka durchläuft wieder eine schwächere Phase. Der flinke Belgier zieht auf 3:0 davon.

0:2: Wawrinka verliert seinen Aufschlag, er bewegt sich auch wieder schlechter. Darcis gelingt das Break.

0:1: Darcis bringt sein Aufschlagsspiel sicher durch.

3. Satz:

6:3: Wawrinka schlägt gut auf, und den zweiten Satzball kann er auch verwerten. Wawrinka führt 2:1 in den Sätzen und liegt psychologisch gesehen im Vorteil.

5:3: Wawrinka schafft nach einem langen Ballwechsel das Break. Das könnte das Tor zum nächsten Satzgewinn sein.

4:3: Wawrinka schlägt nun stark auf. Mit dem 5. Ass bringt er sich in Front.

3:3: Attraktive Ballwechsel, aber der Belgier bringt seinen Service durch.

3:2: Wawrinka wird stärker und geht in diesem verbissenen Match wieder in Front.

2:2: Darcis lässt nich locker und bringt seinen Aufschlag durch. Es heisst 2:2.

2:1: Wawrinka fühlt sich nach dem Satzgewinn sicherer und bringt sein Aufschlagsspiel durch.

1:1: Beide Spieler bringen ihren Service durch.

2. Satz:

6:1: Wawrinka gelingt das dritte Break in diesem Satz und holt diesen auch. Es steht 1:1 in den Sätzen - das ist wichtig für den Lausanner.

5:1: Nun muss Wawrinka den Satz einfach nach Hause bringen. Eine 5:1-Führung im Davis-Cup darf nicht verspielt werden.

4:1: Wie im Startsatz führt der Westschweizer mit 4:1. Er breakt Darcis erneut. Jetzt darf er aber den Satz nicht mehr aus der Hand geben.

3:1: Wawrinka bringt mit viel Mühe seinen Service durch, nachdem er Breakchancen des Gegners abgewehrt hat. Ein wichtiges Game für den Einheimischen, der nicht stilsicher wirkt.

2:1: Wie schon im 1. Satz nimmt Wawrinka seinem Gegner früh den Aufschlag ab. Die dritte Breakchance konnte der Lausanner verwerten.

1:1: Wawrinka kann ausgleichen. Er bringt seinen Service nur mit Mühe durch.

0:1: Darcis schlägt auf und entscheidet das Game für sich. Er geht in Front.

1. Satz:

Tiebreak: Der Belgier präsentiert sich in bester Verfassung und entscheidet das Tiebreak mit 7:3 für sich. Er verwertet gleich den 1. Satzball.

6:6: Der Belgier lässt sich nicht aus dem Konzept bringen und gleicht postwenden aus - Tiebreak.

6:5: Wieder ein gutes Aufschlagssiel von Wawrinka, der schöne Punkte macht. Der Lausanner braucht noch ein Break.

5:5: Darcis kämpft und bringt seinen Service durch. Eines ist klar: Es wird kein Spaziergang für den Einheimischen Wawrinka.

5:4: Wawrinka kann das Break abwenden, und das Game mit Mühe für sich entscheiden. Aber: ein wichtiges Game von Wawrinka zur Führung.

4:4: Darcis bringt seinen Service zu Null durch und schafft den Ausgleich. Der Belgier spielt nun stark auf.

4:3: Der Belgier schafft das Rebreak und verkürzt.

4:2: Darcis bleibt dran und verkürzt.

4:1: Nach dem Break gewinnt Wawrinka auch sein Aufschlagsspiel. Er führt nun 4:1.

Wawrinka steht in der Patinoire du Malley unter besonderem Druck. Der Einheimische, ein grosser Fan des HC Lausanne, will die Zuschauer nicht enttäuschen. Ein 1:0-Vorsprung nach dem ersten Einzel würde natürlich das grosse Ziel der Delegation von Swiss Tennis namens Promotion in die richtige Bahn lenken. Gegen Darcis, als Nummer 58 der bestklassierte Belgier im ATP-Ranking, ist Wawrinka noch nie angetreten. Eine weitere Premiere ist, dass der Lausanner noch nie Davis-Cup vor Heimpublikum gespielt hat.

Nach Wawrinkas Auftritt muss Roger Federer gegen Kristof Vliegen antreten. Für Federer gilt das gleiche wie für alle Schweizer: Sie sind in allen Begegnungen favorisiert. Aber gerade im Davis-Cup bezog eine stärker eingeschätzte Mannschaft eine unerwartete Niederlage. Die Schweizer Tennisspieler sind gewarnt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch