Zum Hauptinhalt springen

Rückschlag für Jankovic im Kampf um die Tennis-Spitze

Jelena Jankovic verliert gegen Swetlana Kusnezowa und verpasst die Rückeroberung der Nummer 1. Die Serbin verlor 6:2,5:7,5:7.

Jelena Jankovic muss ihre Hoffnungen auf die Rückeroberung der Nummer-1-Position im Frauentennis nach der Niederlage gegen Swetlana Kusnezowa im Viertelfinal des WTA-Turniers in Tokio vorerst begraben.

US-Open-Siegerin Serena Williams, die eine von vier abwesenden Top-Ten-Spielerinnen beim mit 1,34 Mio dotierten Turnier ist, thront damit weiter an der Spitze der Weltrangliste. Im Vorjahr hatte Martina Hingis das Turnier in Tokio gewonnen.

Jankovic, die in Flushing Meadows erst im Final Williams unterlegen war, fuhr zwar im ersten Satz über Kusnezowa hinweg. Nachdem die Russin den Satzausgleich erkämpft hatte, lieferten sich die Serbin und Kusnezowa aber im Entscheidungssatz eine Breakorgie. Ein Doppelfehler zum 5:6 und der insgesamt achte Aufschlagverlust in Durchgang drei brachte Kusnezowa auf die Siegerstrasse.

Nach 2:28 Stunden stand die Nummer fünf des Turniers im Halbfinale, wo sie nun auf ihre Landsfrau Jelena Dementjewa oder die Slowenin Katarina Srebotnik trifft. Mit Nadja Petrowa setzte sich eine weitere Russin im Viertelfinal durch, und zwar 6:3, 6:0 gegen die Polin Agnieszka Radwanska. Gegen die Estin Kaia Kanepi oder ihre Landsfrau Dinara Safina geht es für Petrowa um den Final-Einzug.

si/cal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch