Zum Hauptinhalt springen

«Nadals Formkurve zeigt nach unten»

Rafael Nadal scheint vor dem French Open einmal mehr übermächtig. Die frühere Weltnummer 1 Ivan Lendl räumt Roger Federer dennoch gute Chancen auf die Titelverteidigung ein.

Stark, aber nicht mehr unwiderstehlich: Rafael Nadal.
Stark, aber nicht mehr unwiderstehlich: Rafael Nadal.
Keystone

Auf den ersten Blick war die French-Open-Generalprobe in Madrid eine Niederlage für Roger Federer und ein Triumph für Rafael Nadal. Der Spanier bezwang den Schweizer im Final in zwei Sätzen und machte so den Hattrick an den diesjährigen Masters-1000-Turnieren auf Sand perfekt. Betrachtet man aber die Formkurve der beiden Paris-Favoriten, sieht die Sache anders aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.