Zum Hauptinhalt springen

Nadal in Wimbledon nur die Nummer 5

Die Setzliste für Wimbledon ist gemacht. Das zuständige Komitee orientiert sich grösstenteils an der Weltrangliste und setzt Rafael Nadal als Nummer 5. Damit ist ein grosses Viertelfinalspiel vorprogrammiert.

Nur die Nummer 5: Rafael Nadal, der zurzeit wahrscheinlich formstärkste Spieler.
Nur die Nummer 5: Rafael Nadal, der zurzeit wahrscheinlich formstärkste Spieler.
Keystone

Das Setzungskomitee von Wimbledon hat entschieden: Rafael Nadal (ATP 5) wird an Position 5 gesetzt. Zuvor ist diskutiert worden, ob der Spanier weiter oben gesetzt werden sollte, zumal er sich momentan in einer blendenden Form befindet. Diese Möglichkeit bestand, weil die Setzliste bei Grand-Slam-Turnieren nicht der Weltrangliste entsprechen muss.

Die Verantwortlichen haben heute bekannt gegeben, dass sich die Setzliste bei den Männern aber fast komplett an der Weltrangliste orientiert – eine der Ausnahmen ist Stanislas Wawrinka (ATP 10), der nur an Position 11 gesetzt ist. Somit ist Novak Djokovic die Nummer 1, Andy Murray die Nummer 2, Roger Federer die Nummer 3, David Ferrer die Nummer 4 und Nadal die Nummer 5. Die Konsequenz davon ist, dass es in den Viertelfinals zu einer Begegnung zwischen Nadal und einem Top-4-Spieler kommen wird.

Erstmals in ihrer Karriere an einem Major-Turnier gesetzt ist Romina Oprandi (WTA 32). Die Bernerin schliesst als Nummer 32 die Setzliste der Frauen ab.

Hier geht es zu den kompletten Setzlisten von Wimbledon.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch