Zum Hauptinhalt springen

«Mein linker Arm ist so muskulös, dass meine Gegner Angst haben»

Roger Federer liess in den Achtelfinals von Melbourne auch dem kanadischen Aufschlagsriesen Milos Raonic keine Chance. Der Schweizer ist in Australien fokussiert, aber auch extrem relaxed.

Lächelnd in diskreter Jubelpose: Roger Federer läuft es in Down Under hervorragend.
Lächelnd in diskreter Jubelpose: Roger Federer läuft es in Down Under hervorragend.
Dita Alangkara, Keystone
Der Schweizer lässt seinem Widersacher Milos Raonic im Achtelfinal des Australian Open keine Chance und setzt sich in rund 116 Minuten in drei Sätzen mit 6:4, 7:6 (7:4), 6:2 durch. Federer spielt dabei konzentriert und antizipiert die harten...
Der Schweizer lässt seinem Widersacher Milos Raonic im Achtelfinal des Australian Open keine Chance und setzt sich in rund 116 Minuten in drei Sätzen mit 6:4, 7:6 (7:4), 6:2 durch. Federer spielt dabei konzentriert und antizipiert die harten...
Dennis Sabangan, Keystone
Lachend gibt der Tennis-Maestro aus dem Baselbiet den vielen Fans Autogramme. Der Schweizer ist relaxed, gut gelaunt und wirkt unglaublich frisch – egal, was er anpackt.
Lachend gibt der Tennis-Maestro aus dem Baselbiet den vielen Fans Autogramme. Der Schweizer ist relaxed, gut gelaunt und wirkt unglaublich frisch – egal, was er anpackt.
Mast Irham, Keystone
1 / 8

Das, was Roger Federer bisher am Australian Open gezeigt hat, muss man ganz einfach als souverän bezeichnen. Vermutlich ist dieses Attribut noch untertrieben. Die Nummer 2 der Welt hat den bisherigen vier Gegnern, die zwar nicht zu den Besten der Branche zählen, aber als unangenehm eingestuft werden, auf dem Court keine Chance gelassen. Das Resultat des Baselbieters ist eine reine Weste: Er musste keinen Satzverlust hinnehmen und nicht einmal ein Break kassieren. Und er sorgte nach dem Dreisatzsieg gegen Milos Raonic für seinen 251. Grand-Slam-Sieg sowie den 35. Viertelfinaleinzug in Folge an einem Major-Turnier – eine beeindruckende Bilanz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.