Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Maulkorb für Kyrgios

Ausraster: Der Australier Nick Kyrgios verlor am Masters-1000-Turnier von Montreal die Beherrschung.
«Enfant terrible»: Kyrgios hatte beim Seitenwechsel zu Wawrinka gesagt, sein Landsmann Thanasi Kokkinakis habe mit seiner Freundin geschlafen.
Muttersöhnchen: Sogar Kyrgios Mutter äusserte sich zu seinem Verhalten und hofft, dass sich ihr Sohn mehr an Roger Federer orientiert. (6. Juli 2015)
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.