Zum Hauptinhalt springen

Kindertennis und ein zerknüllter Check – die 6 besten Final-Szenen

Tennis ist Nervensache und Spektakel: Warum Novak Djokovic einen Ball nur noch zurückschob und wie der spektakulärste Punkt endete.

Nirgends auf der Tour ist die Stimmung im Stadion impulsiver als in New York: Spektakuläre Punkte quittiert das Publikum mit tosendem Applaus, Schreien und knisternder Stimmung.

1. Spektakel – und das Publikum tobt So war es auch im Tiebreak des ersten Satzes. Wawrinka hatte soeben einen Break-Rückstand wettgemacht und die Rettung in die Verlängerung geschafft, schon lag er wieder mit Minibreak zurück. Beim Stand von 2:0 für Novak Djokovic kam es zum spektakulärsten Ballwechsel des diesjährigen US-Open-Finals. Nach einem langen Ballwechsel versuchte der Serbe den Schweizer zu lobben. Die List gelang nicht, und Stan machte den Punkt.

Ein Ballwechsel zum geniessen: Wawrinka und Djokovic zeigen, warum Tennis so attraktiv ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.