Zum Hauptinhalt springen

Jankovic, Venus Williams und Swonarewa sind durch

Am WTA-Masters in Doha haben sich die Weltranglisten-Erste, die Wimbledonsiegerin und eine «Nachrückerin» für die Halbfinals qualifiziert.

Für die Runde der letzten Vier beim Turnier in Doha haben sich Jelena Jankovic, Venus Williams und Vera Swonarewa qualifiziert. Venus Williams entschied das Familien-Duell gegen die ihre jüngere Schwester Serena am Ende klar mit 5:7, 6:1, 6:0 für sich und kam damit in der Roten Gruppe zu ihrem dritten Sieg im dritten Spiel. Die Entscheidung fiel zu Beginn des dritten Satzes, als Serena zahlreiche Breakchancen nicht nutzen konnte. Danach fiel ihr Spiel völlig auseinander und sie konnte den Ball kaum mehr im Spiel halten. Einzig bei den Matchbällen zeigte Serena Gegenwehr und musste sich erst im fünften Anlauf geschlagen geben. In den Direktbegegnungen auf der Tour glich Venus zum 9:9 aus.

Jelena Jankovic setzte sich im einzigen Spiel der Weissen Gruppe mit 7:6 (8:6), 6:4 gegen die Russin Swetlana Kusnezowa durch. «Ich bin hier, um das Turnier zu gewinnen», sagte die 23-jährige Serbin, die noch nie ein Grand-Slam-Turnier für sich entscheiden konnte und dennoch das Jahr als Nummer eins der Weltrangliste abschliessen wird. Die als Ersatz für ihre verletzte Landsfrau Maria Scharapowa in das Feld der besten acht Spielerinnen der Saison gerückte Vera Swonarewa hatte ebenfalls ihre ersten Gruppenspiele gewonnen und profitierte an ihrem freien Tag von dem Erfolg Jankovics.

French-Open-Siegerin Ana Ivanovic (Ser) und Swetlana Kusnezowa dagegen haben bei der mit 4,55 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im Scheichtum Katar den Einzug in die Runde der letzten vier verpasst.

si/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch