Zum Hauptinhalt springen

«Irgendwann hat man es auch gesehen»

Martina Hingis blickt auf ihre grosse Karriere zurück. Das mit viel Reiserei verbundene Tourleben wird sie nicht vermissen. Vielmehr freut sie sich auf mehr Zeit mit ihren Pferden.

Mit Martina Hingis sprach Marco Keller, Singapur
Zeit für Neues neben dem Tennisspielen: Martina Hingis mit der Seiligumpi. Foto: MediaPunch
Zeit für Neues neben dem Tennisspielen: Martina Hingis mit der Seiligumpi. Foto: MediaPunch

Sie konnten immer an tollen Orten spielen, in wunderbaren Städten und vor begeisterten Zuschauern. Werden Sie etwas davon vermissen?

Nein. Ich konnte in den letzten drei ­Jahren so leben, wie ich wollte. Als ich früher Einzel und Doppel spielte, war das viel intensiver, jetzt konnte ich es ­geniessen und so richtig erleben. Ich konnte die Erinnerungen an früher auffrischen und hatte mehr Zeit für mich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen