Zum Hauptinhalt springen

Bacsinszky out – Nadal und Djokovic weiter

Timea Bacsinszky scheidet in Indian Wells gegen Teenager Daria Kasatkina aus. Rafael Nadal und Novak Djokovic verbleiben im Turnier.

Einseitige Angelegenheit: Timea Bacsinszky. (14. März 2016)
Einseitige Angelegenheit: Timea Bacsinszky. (14. März 2016)
John G. Mabanglo, Keystone

Für Timea Bacsinszky bedeuten die Achtelfinals am WTA-Turnier in kalifornischen Indian Wells Endstation. Die 26-jährige Waadtländerin unterliegt der erst 18-jährigen Russin Daria Kasatkina (WTA 48) 4:6, 2:6.

Bacsinszky startete gut in die Partie, nahm ihrer Gegnerin gleich zu Beginn den Aufschlag ab und lag schnell mit 2:0 vorne. Danach drehte die aufstrebende Russin aber auf, gewann vier Games in Folge und schliesslich den ersten Satz mit 6:4.

Viertelfinals verpasst

Der zweite Durchgang war eine einseitige Angelegenheit. Bacsinszky schaffte beim Stand von 0:4 zwar nochmals ein Break, die Weltnummer 21 musste ihren Abschlag bei 2:5 aber erneut abgeben. Nach 1:19 Stunden verwertete Kasatkina ihren ersten Matchball zum verdienten Sieg.

Damit hat Bacsinszky in der kalifornischen Wüste den erneuten Vorstoss in die Viertelfinals verpasst. Vor einem Jahr war sie nach den Turniersiegen in Acapulco und Monterrey nach Indien Wells gereist und war dort erst in der Runde der besten acht an Serena Williams gescheitert.

Nadal und Djokovic weiter

Titelverteidiger Novak Djokovic wurde wie schon in der 2. Runde hart gefordert, musste beim 7:5, 7:5 gegen Philipp Kohlschreiber aber keinen Satz mehr abgeben. Für den Serben war es im neunten Duell der achte Sieg gegen die deutsche Weltnummer 30.

In den Achtelfinals wartet auf Djokovic mit Feliciano Lopez derjenige Spieler, der dem 28-Jährigen in diesem Jahr die bisher einzige Niederlage zugefügt hat. Der Spanier profitierte in Dubai von einer vorzeitigen Aufgabe Djokovics, der mit Augenproblemen zu kämpfen hatte.

Auch Rafael Nadal hat sich für die Achtelfinals qualifiziert. Der als Nummer 4 gesetzte Spanier bezwang seinen Landsmann Fernando Verdasco 6:0, 7:6 (11:9) und revanchierte sich damit für die bittere Erstrunden-Niederlage am Australian Open. Nadal musste im zweiten Satz im Tiebreak bei 3:6 insgesamt fünf Satzbälle abwehren, ehe er mit seinem zweiten Matchball die Partie nach 75 Minuten beendete.

In der nächste Runde trifft der Mallorquiner auf den deutschen Youngster Alexander Zverev (ATP 58), der den Franzosen Gilles Simon (ATP 19) in zwei Sätzen eliminierte.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch