Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe mir bewiesen, dass ich das French Open gewinnen kann»

Roger Federer fiebert dem Highlight der Sandplatz-Saison entgegen und zählt neben sich selbst und Rafael Nadal auch Novak Djokovic zu den Favoriten in Paris.

Zurück an der Stätte des Triumphes: Roger Federer am Freitag beim Training in Roland Garros.
Zurück an der Stätte des Triumphes: Roger Federer am Freitag beim Training in Roland Garros.
Keystone

«Es ist speziell für mich, nach Roland Garros zurückzukommen», sagte Federer, der zunächst auf den Australier Peter Luczak (ATP 71) trifft. «Ich habe sehr schöne Erinnerungen an letztes Jahr, habe meinen letzten Servicegames und die Matchbälle noch genau im Kopf. Ich habe auf dem Court meinen Fussabdruck hinterlassen.» Als Titelverteidiger laste nun weniger Druck auf ihm: «Ich habe mir und allen anderen bewiesen, dass ich das French Open gewinnen kann. Ein wenig Druck aber bleibt, und der ist auch nötig, um Erfolg zu haben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.