Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin da, wo ich sein will»

Roger Federer und...
...Novak Djokovic bieten in Indian Wells einen ausgezeichneten Final. Am Ende triumphiert der Serbe knapp mit 3:6, 6:3, 7:6 (7:3). Die Nummer 2 der Welt gewinnt das Turnier in der Wüstenoase Kaliforniens zum dritten Mal.
Trotz der Niederlage kann Federer mit dem Gezeigten in Kalifornien mehr als zufrieden sein. Im Ranking macht er einen Sprung nach vorne. Und der Baselbieter hat der Konkurrenz gezeigt, dass er wieder da ist.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.