Zum Hauptinhalt springen

Hingis tankt Selbstvertrauen

Martina Hingis reist voller Selbstvertrauen zu ihrem Comeback im Doppel. Die Schweizerin führte die Washington Kastles zum Gewinn der World-Team-Tennis-Meisterschaft.

Verbissen: Martina Hingis kämpft um Punkte und Games wie eh und je.
Verbissen: Martina Hingis kämpft um Punkte und Games wie eh und je.
Keystone

Im Final setzte sich Washington Kastles mit 25:12 Games gegen die Springfield Lasers durch, bei denen unter anderen Liga-Mitbesitzer Andy Roddick mitspielte. Für Washington war es der Titel-Hattrick.

Martina Hingis war erneut eine Bank und gewann alle drei Sätze, die jeweils auf fünf Games ausgetragen wurden. Zusammen mit Anastasia Rodionowa gewann sie das Frauen-Doppel gegen Vania King/Alisa Klejbanowa 5:3, anschliessend das Einzel gegen Klejbanowa 5:2 und abschliessend das Mixed mit Leander Paes gegen Roddick und Klejbanowa 5:4.

Für Hingis geht es nun Schlag auf Schlag weiter. In dieser Woche startet sie in Carlsbad in Südkalifornien an der Seite von Daniela Hantuchova ihr Doppel-Comeback auf der Tour. Erste Gegnerinnen sind dort Julia Görges/Darija Jurak (De/Kro).

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch