Zum Hauptinhalt springen

Hingis macht die Inder glücklich

Die Ostschweizerin siegt mit Sania Mirza beim Debüt in Indian Wells. Und verrät, dass sie sogar vom indischen Premierminister empfangen wurde.

Erstes gemeinsames Turnier, erster Sieg: Martina Hingis (links) und Sania Mirza nehmen in Indian Wells die Trophäe entgegen. (21. März 2015)
Erstes gemeinsames Turnier, erster Sieg: Martina Hingis (links) und Sania Mirza nehmen in Indian Wells die Trophäe entgegen. (21. März 2015)
Reuters

Das Jahr 2015 verläuft für Martina Hingis weiter hervorragend, und ihre Erfolgsserie ist eng mit Indien verbunden. Am Australian Open hatte sie neben Leander Paes das Mixed gewonnen, nun durfte sie auch beim Debüt mit der Inderin Sania Mirza eine grosse Trophäe entgegen nehmen. Im Endspiel von Indian Wells gewann das Duo, das erstmals gemeinsam antrat, überlegen ohne Satzverlust und mit einem 6:3, 6:4 über die Russinnen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina. Als Siegerbörse durften sie sich 295'000 Dollar teilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.