Zum Hauptinhalt springen

Frühes Ende einer Karriere

Die russische Tennisspielerin Dinara Safina beendet im Alter von erst 25 Jahren wegen anhaltender Rückenprobleme ihre Laufbahn.

Muss sich mit 25 Jahren aus dem Profi-Sport zurückziehen: Dinara Safina.
Muss sich mit 25 Jahren aus dem Profi-Sport zurückziehen: Dinara Safina.
Keystone

Rückenschmerzen machen Dinara Safina seit Beginn des letzten Jahres zu schaffen. Die frühere Nummer 1 der Weltrangliste bestritt am 4. Mai ihr letztes Spiel auf der WTA-Tour in Madrid gegen Julia Görges (De, 4:6, 6:4, 4:6). Zehn Tage später sagte die Russin, dass sie ihre Karriere wegen einer Verletzung – Haarriss in einem Rückenwirbel – für unbestimmte Dauer unterbreche.

«Dinara hat sich entschlossen, ihre Karriere zu beenden. Im Alltag geht es ihr gut. Aber sie ist wegen ihrer Beschwerden nicht mehr in der Lage, auf professioneller Ebene Tennis zu spielen», erklärte Dinaras älterer Bruder Marat, Vizepräsident des russischen Tennisverbandes, der ebenfalls Rücktrittsgedanken hegt.

Dinara Safina war von April bis Oktober 2009 während 25 Wochen die Nummer 1 der Weltrangliste. Die Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking stand zweimal in Roland-Garros (2008/09) sowie einmal am Australian Open (2009) im Halbfinal, gelangte aber nie zum Sieg im Einzel in einem Major-Turnier. Dies gelang der Russin lediglich beim US Open 2007 im Doppel. Im Verlauf ihrer Karriere feierte Safina zwölf Turniersiege im Einzel und neun im Doppel.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch