Zum Hauptinhalt springen

Federers Revanche am Melbourne-Bezwinger

Andreas Seppi war Endstation für Roger Federer beim Australian Open. Nun machte es der Schweizer in Indian Wells besser.

«Eine Niederlage bleibt natürlich schon in Erinnerung»: Roger Federer bezwingt Andreas Seppi. (17. März 2015)
«Eine Niederlage bleibt natürlich schon in Erinnerung»: Roger Federer bezwingt Andreas Seppi. (17. März 2015)
Keystone
Geschafft: Roger Federer ist im Achtelfinal. (17. März 2015)
Geschafft: Roger Federer ist im Achtelfinal. (17. März 2015)
Keystone
Diskutieren das Spiel: Roger Federer (rechts) und Andreas Seppi. (17. März 2015)
Diskutieren das Spiel: Roger Federer (rechts) und Andreas Seppi. (17. März 2015)
Keystone
1 / 5

Roger Federer glückte gegen Andreas Seppi (ATP 33) in der Nightsession von Indian Wells die Revanche für die Viersatzniederlage von Melbourne, zufrieden war er aber nicht sonderlich, als er sein Tageswerk beendet hatte. «Es ist zwar schön, dass ich diese unangenehmen Erinnerungen schnell wieder etwas tilgen konnte, aber wir spielten beide nicht sehr gut», sagte er nach dem 6:3, 6:4, dem 11. Sieg im 12. Vergleich mit dem Südtiroler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.