Zum Hauptinhalt springen

Federers Lektion für den High-School-Meister

Die Nummer 2 zieht in Indian Wells mit einem 6:3, 6:2 über Jack Sock in die Viertelfinals ein. Dort wartet Tomas Berdych.

Gibt Jack Sock eine eindrückliche Tennislektion: Roger Federer. (19. März 2015)
Gibt Jack Sock eine eindrückliche Tennislektion: Roger Federer. (19. März 2015)
Keystone
«Das war mein bisher bester Match hier.» (19. März 2015)
«Das war mein bisher bester Match hier.» (19. März 2015)
Keystone
Jack Sock und Roger Federer verabschieden sich nach nur 70 Minuten. (19. März 2015)
Jack Sock und Roger Federer verabschieden sich nach nur 70 Minuten. (19. März 2015)
AFP
1 / 5

An der Kansas High School war Jack Sock als Teenager einst das Mass aller Dinge gewesen, sogar ungeschlagen geblieben. Seine Vorhand erinnert an einen Revolverhelden, der den Colt zieht – eine blitzschnelle, kaum zu erkennende Bewegung. «Man kann schon sagen, dass ich dort eine Art Federer war», sagte der Amerikaner vor seiner ersten Begegnung mit dem «richtigen» Federer. In dieser musste er nun aber erkennen, dass es doch noch gewisse Unterschiede zwischen seiner Schule und dem Proficircuit gibt. Der Baselbieter gab dem 22-Jährigen, der erstmals auf einen der Big 4 traf (neben Federer Nadal, Djokovic und Murray), in 70 Minuten eine beeindruckende Tennislektion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.