Zum Hauptinhalt springen

Federer dominiert Underdog Willis

Roger Federer erreicht in Wimbledon mit einem Dreisatz-Sieg die 3. Runde – und beendet den Höhenflug des auf Platz 772 klassierten Briten.

Spiel, Satz und Sieg: Roger Federer hat keine Mühe gegen die britische Weltnummer 772 Marcus Willis.
Spiel, Satz und Sieg: Roger Federer hat keine Mühe gegen die britische Weltnummer 772 Marcus Willis.
Glyn Kirk, AFP

Gegen den lediglich auf Platz 772 klassierten englischen Qualifikanten Marcus Willis setzte sich der siebenfache Champion bei geschlossenem Dach auf dem Centre Court deutlich 6:0, 6:3, 6:4 durch. Der 25-Jährige aus Warwick hatte sich erst über eine interne britische Qualifikation für das Qualifikationsturnier für Wimbledon gespielt und war der Liebling der Fans.

Mit einem Blitzstart zum 3:0 nahm Federer diesen jedoch schnell den Wind aus den Segeln. Nach einem klaren ersten Satz steigerte sich Willis jedoch kontinuierlich und trug das seine zu einem unterhaltsamen Spiel bei. In den Sätzen 2 und 3 reichte dem 34-jährigen Basler aber je ein Break zum 4:2 respektive 5:4, um sich den Sieg zu sichern.

Er trifft nun voraussichtlich am Freitag auf den Sieger der Partie zwischen dem Ukrainer Alexander Dolgopolow (ATP 33) und dem Briten Daniel Evans (ATP 91).

si/bee

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch