ABO+

Es muss Liebe sein

Eine neue Federer-Biografie kreist den Menschen hinter dem Rekord-Spieler ein. Wieso sein Weg für ihn natürlich war. Ein Auszug.

Abgehoben: Als Roger Federer realisiert, dass er das Australian Open 2017 gewonnen hat. Foto: Rooney (Getty)

Abgehoben: Als Roger Federer realisiert, dass er das Australian Open 2017 gewonnen hat. Foto: Rooney (Getty)

Simon Graf@SimonGraf1

Als die Tenniselite Anfang September 2016 in Flushing Meadows im New Yorker Stadtteil Queens über die Courts hetzt, geht Roger Federer im Appenzellerland wandern. Via soziale ­Medien verbreitet er Fotos von sich vor malerischer Kulisse. Er posiert vor dem Seealpsee, begeht eine Tropfsteinhöhle, steigt hoch zum berühmten Berggasthaus Äscher, geniesst den Ausblick und rastet vor einer Holzhütte auf einer Bank, den Rucksack neben sich abgestellt. Bilder wie aus einer Kampagne für «Schweiz Tourismus».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt