Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es gab einige Sachen, die sehr wohl gelitten haben»

Novak Djokovic musste beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres schon früh die Koffer packen. Er verlor schon in der zweiten Runde gegen den Usbeken Denis Istomin 6:7, 7:5, 6:2, 6:7, 4:6.
Das erste Masters der Saison in Indian Wells endete für den Serben schlecht, er verliert im Achtelfinal gegen den Australier Nick Kyrgios. Der Titelverteidiger und Gewinner der letzten drei Austragungen verlor 4:6, 6:7.
Eine Woche vor Wimbledon nahm Djokovic am 250-er Rasenturnier in Eastbourne teil, um Matchpraxis zu sammeln – und gewann das Turnier. Im Final besiegte er Gael Monfils in zwei Sätzen. Ist das nun die Wende in der bisher verkorksten Saison?
1 / 6

Keine esoterische Phase

Hilfe von Ex-Profi Ancic