Zum Hauptinhalt springen

Ein Anachronismus

Kein Wunder, dass Federer und Wawrinka nicht mehr am Davis-Cup spielen wollen.

Das Weltklasse-Doppel: Stanislas Wawrinka und Roger Federer. Foto: Keystone
Das Weltklasse-Doppel: Stanislas Wawrinka und Roger Federer. Foto: Keystone

Wie sich Roger Federer in Lille bäuchlings auf den Sand legte und schluchzte. Wie er, Stan Wawrinka und Kollegen im weissroten Konfetti­regen den Pokal hochstemmten. Wie sie in Lausanne von 10'000 Leuten empfangen wurden. Die Bilder des Triumphs vom November, als sich die Schweizer Tenniscracks im Davis-Cup-Final gegen Frankreich einen Traum erfüllten, ist vielen Sportfans noch präsent. Es empfiehlt sich, sie ins Gedächtnis einzubrennen. Denn sie werden einmalig bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.