Zum Hauptinhalt springen

Djokovics rätselhafte Zeichen

Hatte der Serbe während des Spiels gegen Stan Wawrinka ein Problem mit seiner Box, in der auch Boris Becker sass?

Novak Djokovic und seine Emotionen pur.
Novak Djokovic und seine Emotionen pur.
Keystone

Je länger der US-Open-Final dauerte, desto unruhiger wurde Novak Djokovic. Als Stan Wawrinka auf 1:1-Sätze ausgeglichen hatte, begann der Serbe nach Fehlern immer wieder wild in Richtung seine Box zu fuchteln. Einmal machte er auch ein rätselhaftes Handzeichen. War er etwa verärgert, weil ihm seine Coaches Marian Vajda und Boris Becker falsche taktische Anweisungen gegeben hatten? Becker blieb jedenfalls ganz ruhig, und Vajda nickte, wie es bei Wawrinka dessen Coach Magnus Norman zu tun pflegt, wenn der Vaudois zu ihm hoch schaut.

US-Open-Champion: Stan Wawrinka küsst den Pokal nach seinem Sieg über Titelverteidiger Novak Djokovic. (11. September 2016)
US-Open-Champion: Stan Wawrinka küsst den Pokal nach seinem Sieg über Titelverteidiger Novak Djokovic. (11. September 2016)
Darron Cummings, Keystone
Bahnt sich einen Weg durch die Zuschauer zu seiner Freundin: Stan Wawrinka umarmt Donna Vekic. (11. September 2016)
Bahnt sich einen Weg durch die Zuschauer zu seiner Freundin: Stan Wawrinka umarmt Donna Vekic. (11. September 2016)
CJ Gunther, Keystone
Aber auch Zeit für ein Selfie nimmt sich Wawrinka. (11. September 2016)
Aber auch Zeit für ein Selfie nimmt sich Wawrinka. (11. September 2016)
Charles Krupa, Keystone
1 / 13

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.