Zum Hauptinhalt springen

Die Leiden der Belinda Bencic

Erneut plagt sie der Rücken, klare Niederlage in Charleston. Ist der Fed-Cup in Gefahr?

Im Tief: Belinda Bencic scheitert erneut in Runde 1.
Im Tief: Belinda Bencic scheitert erneut in Runde 1.
Keystone

Nichts geht mehr bei Belinda Bencic. Zwölf Tage, nachdem sie in Key Biscayne gegen Kristyna Pliskova bei 1:4 wegen Rückenproblemen hatte aufgeben müssen, scheiterte sie nun auch in Charleston in der Startrunde. Das 1:6, 1:6 gegen die Russin Jelena Wesnina (WTA 85) ist rasch erklärt: Erneut behinderte die Schweizerin der untere Rücken. Sie wirkte von Beginn weg handicapiert und lief im zweiten Satz kaum mehr nach den Bällen. Obschon stark eingeschränkt, verzichtete sie darauf, den Physiotherapeuten auf den Platz zu rufen oder die Partie vorzeitig abzubrechen. Nach 56 Minuten war die Qual vorbei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.