Zum Hauptinhalt springen

Die grosse Chance der Caroline Wozniacki

Die Nummer 1 aus Dänemark will bei den WTA Championships in Doha endlich ihren ersten grossen Turniersieg feiern.

Und das sind die Finalistinnen der WTA Championships in Doha (v. l. n. r.): Francesca Schiavone, Kim Clijsters, Vera Zwonarewa, Caroline Wozniacki, Jelena Jankovic, Jelena Dementjewa und Samantha Stosur.
Und das sind die Finalistinnen der WTA Championships in Doha (v. l. n. r.): Francesca Schiavone, Kim Clijsters, Vera Zwonarewa, Caroline Wozniacki, Jelena Jankovic, Jelena Dementjewa und Samantha Stosur.
Reuters
Angeführt werden die Finalistinnen von der Dänin Caroline Wozniacki, die auf der arabischen Halbinsel endlich ihren ersten grossen Titel holen will. In der sogenannt braunen Gruppe trifft die Nummer 1 im WTA-Ranking auf...
Angeführt werden die Finalistinnen von der Dänin Caroline Wozniacki, die auf der arabischen Halbinsel endlich ihren ersten grossen Titel holen will. In der sogenannt braunen Gruppe trifft die Nummer 1 im WTA-Ranking auf...
Reuters
Reist mit dem Turniertriumph von Moskau im Gepäck nach Doha: Die Weissrussin Victoria Asarenka hat durchaus Aussenseiter-Chancen.
Reist mit dem Turniertriumph von Moskau im Gepäck nach Doha: Die Weissrussin Victoria Asarenka hat durchaus Aussenseiter-Chancen.
Keystone
1 / 9

Dass die acht Jahresbesten in Qatar um die WTA-Krone kämpfen, stimmt qualitätmässig nur bedingt. Denn mit den amerikanischen Williams-Sisters Serena und Venus fehlen zwei starke Spielerinnen beim Saisonfinale, das heute beginnt und mit der hübschen Summe von 4,5 Millionen US-Dollar dotiert ist.

Für Caroline Wozniacki, die Nummer 1 bei den racketschwingenden Ladys, winkt die grosse Chance, ihren ersten ganz grossen Titel auf der Tour zu gewinnen. Die 20-jährige Favoritin aus Dänemark hat bisher in diesem Jahr sechs Turniere gewonnen, ein Triumph in Doha würde ihre gute Saison natürlich krönen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.