Zum Hauptinhalt springen

Bittere Niederlagen und drei Meilensteine

Federers Beziehung zu Paris: Der Anfang einer ganz, ganz grossen Karriere: Roger Federer stösst 2001 in Paris erstmals bei einem Grand Slam bis in den Viertelfinal vor.
2006 duellierten sich die langjährigen Rivalen Rafa Nadal und Roger Federer erstmals im Final von Roland Garros. Wie in jedem Endspiel in Frankreichs Hauptstadt behielt der Mallorquiner das bessere Ende für sich.
Gratulation unter Freunden: Roger Federer verliert gegen Stan Wawrinka, dem späteren Gewinner von Roland Garros 2015.
1 / 7
Neuer Anlauf: Roger Federer will beim Rasenturnier in Stuttgart möglichst viel Spielpraxis sammeln. (6. Juni 2016)
Bisher eine verpfuschte Saison: Roger Federer muss auch für das French Open passen. (19. Mai 2016)
Nach vier Monaten hat Federer damit erst drei Turniere hinter sich – dafür viel Zeit zum Nachdenken, wie es mit seiner Karriere weitergehen könnte.
1 / 20