Zum Hauptinhalt springen

«Am Ende des Möglichen»

Stan Wawrinka ist als Australian-Open-Champion entthront. Es kommt für ihn nicht sehr überraschend.

Titelverteidiger Stan Wawrinka rückt in den Hintergrund, sein Bezwinger Novak Djokovic kann nun um den fünften Sieg in Melbourne spielen. Foto: Peter Thomas (Reuters)
Titelverteidiger Stan Wawrinka rückt in den Hintergrund, sein Bezwinger Novak Djokovic kann nun um den fünften Sieg in Melbourne spielen. Foto: Peter Thomas (Reuters)

Es war kurz vor Mitternacht, als Stan Wawrinka nach dem 6:7, 6:3, 4:6, 6:4, 0:6 in den Interviewraum kam. Er wirkte keineswegs erschüttert, sondern gefasst, beinahe emotionslos. Es war, als ob er diese Niederlage gegen Novak Djokovic habe kommen sehen, als ob er ­geahnt hätte, dass er in dieser Partie an seine Grenzen stossen würde. Diesen Eindruck bestätigte er im Gespräch mit den Schweizer Journalisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.