Zum Hauptinhalt springen

104 der Welt schlägt Wawrinka

4:2 führte der Romand im Entscheidungssatz, dann ging nichts mehr in Indian Wells. Ganz anders Roger Federer.

Böse Überraschung: Stan Wawrinka verliert gegen Robin Haase. (15. März 2015)
Böse Überraschung: Stan Wawrinka verliert gegen Robin Haase. (15. März 2015)
AFP
Der in dieser Saison noch sieglose Robin Haase fügt Wawrinka eine schmerzvolle Niederlage zu. (15. März 2015)
Der in dieser Saison noch sieglose Robin Haase fügt Wawrinka eine schmerzvolle Niederlage zu. (15. März 2015)
Keystone
Federer trifft in Indian Wells nun auf den Südtiroler Andreas Seppi. (15. März 2015)
Federer trifft in Indian Wells nun auf den Südtiroler Andreas Seppi. (15. März 2015)
Keystone
1 / 5

Die erste Startniederlage Stan Wawrinkas seit den Swiss Indoors, ein 3:6, 6:3, 3:6 gegen Robin Haase (ATP 104), kam aus heiterem Himmel. Immerhin hatte er dieses Jahr 15 von 17 Partien gewonnen und sich in Boca Raton (Florida) und Indian Wells gut auf die amerikanischen Masters-Turniere vorbereitet, auf einen Davis-Cup-Einsatz gegen Belgien verzichtet. Zudem ging er gegen den in dieser Saison nach sieben Turnieren noch sieglosen Holländer mit einer 6:0-Bilanz aufs Feld. Diese Überlegenheit war allerdings trügerisch, hatte er doch in fünf dieser Partien einen Satz abgegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.