Zum Hauptinhalt springen

Tennis: Zurich Open - Text/Resultate

TENNIS

Stefan Edberg triumphierte mit einem 3:6, 6:3, 12:10-Finalerfolg gegen Goran Ivanisevic. Am Schluss wurde Ivanisevic ausgerechnet vom Aufschlag, seiner einstigen «Lebensversicherung», im Stich gelassen. Bei 9:10 im Super-Tiebreak wehrte er zwar einen Matchball mit seinem 15. Ass ab, danach beging er aber seinen fünften Doppelfehler. Edberg sicherte sich darauf den Sieg mit seinem fünften Ass und nahm die verdiente «Standing Ovation» des Publikums entgegen. «Das ist einer der besten Events auf der Tour mit einem sehr fachkundigen Publikum», so der Schwede, der in der Schweiz nun schon an drei orten Titel abgeholt hat, nachdem er in seiner Aktivzeit sowohl in Gstaad (einmal) wie auch in Basel (dreimal) gewonnen hatte. Edberg siegte trotz einer Blessur, die er im ersten Satz hatte behandeln lassen. Ivanisevic, der bei 9:8 selber einen Matchball mit einem Vorhandreturn vergeben hatte, kam hingegen stocksauer an die Pressekonferenz. «Ich bin auf mich extrem wütend. Er war verletzt und ich habe es dann nicht durchgezogen. Diese Partie hätte ich nie verlieren müssen», so der «Herr der Asse», der aber einräumte, dass es «ansonsten ein grossartiges Turnier» war. «Und so etwas wird mir das nächste Mal nicht mehr passieren.» Bei den Junioren setzte sich der Ungar Marton Fucsovics mit einem Finalsieg gegen den Argentinier Andrea Collarini durch. Fucsovics ist die erste grosse ungarische Hoffnung auf einen männlichen Topspieler seit Balazs Taroczy, der 1985 an der Seite von Heinz Günthardt die Wimbledon-Doppelkonkurrenz gewonnen hatte. 90 Prozent Auslastung Eineinhalb Jahre nach dem abrupten Ende des WTA-Spitzentennis im Hallenstadion kann man sagen, dass Tennis an der Limmat immer noch zieht. 13 000 Zuschauer strömten an den fünf Turniertagen in die Saalsporthalle, bewunderten die Altstars und lernten die Hoffnungen der Zukunft kennen. Rund 90 Prozent der Tickets wurden verkauft und die Fans verliessen das Stadion nach einer gelungenen Mischung aus immer noch hochklassigem Sport und der nötigen Portion Show zufrieden. Zurich Open. ATP Champions Tour. Final: Stefan Edberg (Sd) s. Goran Ivanisevic (Kro) 3:6, 6:3, 12:10. - Um Platz 3: Richard Krajicek (Ho) s. Jewgeni Kafelnikow (Russ) 6:3, 6:2. - Talents: Final: Marton Fucsovics (Un) s. Andrea Collarini (Arg) 6:2, 6:3. Um Platz 3: Yuki Bhambri (Ind) s. Daniel Berta (Sd) 6:3, 6:4. * wird mit dem Doppel ergänzt *

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch