Zum Hauptinhalt springen

Team Canada mit Topleistung zum Final-Triumph

Das Team Canada deklassiert im Spengler-Cup-Final in Davos den Gastgeber mit 7:2.

Erstmals seit 2007 hat das Team Canada beim Spengler-Cup damit wieder triumphiert.

Auf dem letzten Teilstück zur Trophäe inszenierten die Kanadier einen veritablen Kürlauf. Ob im Powerplay, bei gleichem Bestand oder in Unterzahl, das "Dream Team" führte den entkräfteten Schweizer Rekord-Champion vor. Die NHL-Ikonen sorgten für die grossen Unterhaltungsmomente: Smyth (Edmonton), Bergeron (Boston), Tavares (New York Islanders) und Spezza (Ottawa) wurden ihren klingenden Namen vollumfänglich gerecht. Sie sorgten für das deutlichste Final-Ergebnis der letzten sieben Jahre.

Keeper Genoni musste schon in den ersten 46 Sekunden drei Schüsse der ohne Rücksicht auf Verluste anstürmenden "Canucks" entschärfen, die vierte Aktion hingegen war bereits eine zu viel: Patrice Bergeron schob einen Abpraller über die Torlinie. Noch ehe der HCD sich gruppiert hatte, erhöhte Rapperswils Verteidiger Derrick Walser auf 2:0. Und als sich NLA-Topskorer Damien Brunner - beim Spengler-Cup in drei Partien übrigens ohne den geringsten positiven Einfluss - in der eigenen Zone austricksen liess, schuf Edmontons Captain Ryan Smyth mit seinem zweiten Turnier-Tor zum nahezu frühstmöglichen Zeitpunkt die Zäsur.

Team Canada - Davos 7:2 (3:1, 2:0, 2:1)

Vaillant-Arena. - 6504 Zuschauer (ausverkauft). - SR Jerabek/Piechaczek (Tsch/De), Fluri/Müller. - Tore: 1. (0:46) Bergeron (Tavares) 1:0. 4. Walser (Demers, Bergeron/Ausschluss Brunner) 2:0. 10. Smyth (Bergeron/Ausschluss Holden!) 3:0. 18. Bürgler (Schneeberger) 3:1. 22. Smyth (Bergeron, DuPont) 4:1. 31. Tavares (Walser, DuPont) 5:1. 41. Spezza 6:1. 50. Tavares (Spezza/Ausschluss Kinrade!) 7:1. 58. Diaz (Kane) 7:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen das Team Canada, 7mal 2 Minuten gegen den HCD.

Team Canada: Dubnyk; Noreau, Colaiacovo; Demers, Walser; Roche, Kinrade; DuPont, Barker; Gagner, Spezza, Tavares; Seguin, Bergeron, Smyth; Holden, Duchene, Pouliot; Micflikier, Brett McLean, Williams.

Davos: Genoni/Berra (ab 31.); Forster, Diaz; Ramholt, Alatalo; Grossmann, Schneeberger; Back; Brunner, Reto von Arx, Hofmann; Kane, Taticek, Eriksson; Bürgler, Marha, Thornton; Sciaroni, Steinmann, Wieser; Sykora.

Bemerkungen: HCD ohne Rizzi, Jan von Arx, Nash (alle verletzt), Guerra, Sieber, Neuenschwander (alle U20-WM), Ryser, Corvi, Joggi (alle überzählig), Team Canada ohne Pelletier, Kurtis McLean (beide überzählig), Ritchie (gesperrt).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch