Zum Hauptinhalt springen

Team Canada im Final ohne gesperrten Byron Ritchie

Byron Ritchie, Verteidiger vom Team Canada, ist für den Spengler-Cup-Final gesperrt. Er hatte im Spiel gegen Fribourg Romain Loeffel gegen den Kopf gecheckt.

Die Sperre sprach NL-Einzelrichter Reto Steinmann aus, der auch Mitglied der entsprechenden Spengler-Cup-Jury ist. Ritchie hatte im ersten Spengler-Cup-Halbfinal vom Samstag Gottéron-Spieler Romain Loeffel gegen den Kopf gecheckt. Auf dem Eis wurde das Vergehen nicht mit einem Restausschluss belegt, sondern lediglich mit zwei plus zehn Strafminuten bestraft. Der Schweizer Nationalverteidiger Loeffel zog bei der Attacke eine Gehirnerschütterung zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch