Zum Hauptinhalt springen

Steve Guerdat Weltcup-Dritter in Lyon

Nach den Weltcup-Siegen von Pius Schwizer in Oslo und Helsinki sprang in Lyon bei der dritten Weltcup-Qualifikation der Jurassier Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets als Dritter aufs Podest.

Im Stechen liess sich der in Herrliberg ansässige Guerdat mit seinem 10-jährigen Franzosen-Wallach nur von Europameister Rolf-Göran Bengtsson mit Casall und der für die Ukraine startenden Deutschen Katharina Offel mit Cathleen schlagen. Guerdat wurde für sein Spitzenesultat mit einer Prämie von 30'000 Euro belohnt.

Auch der Luzerner Werner Muff erreichte mit Kiamon die Barrage. In dieser verschätzte sich der Schweizer EM-Ersatzreiter zweimal, sammelte aber als Achter dennoch wertvolle Weltcuppunkte. Mit je zwei Abwürfen im Normalparcours verpassten Weltcup-Leader Pius Schwizer mit Verdi und Beat Mändli mit Louis die Barrage.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch