Zum Hauptinhalt springen

Startplätze 2 und 5 für grandioses Sauber-Duo

Der Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi sichert sich für den Grand Prix von Belgien hinter dem Engländer Jenson Button Startplatz 2 und egalisiert damit die Bestleistungen des Zürcher Rennstalls.

Das hervorragende Ergebnis im Qualifying in Francorchamps rundete Sergio Perez mit Platz 5 ab. Der Mexikaner egalisierte damit sein Bestergebnis, das er im Mai in Spanien aufgestellt hatte. Als Team war Sauber in einem Qualifying überhaupt noch nie besser gewesen. Als zuvor einziger Fahrer der Zürcher Equipe war Jean Alesi aus der ersten Startreihe losgefahren. 1998 in Österreich und 1999 in Frankreich hatte sich der Franzose wie jetzt Kobayashi Startplatz 2 gesichert. Das Qualifying-Highlight der vierjährigen Partnerschaft mit BMW war die einzige Pole-Position von Robert Kubica vor vier Jahren in Bahrain.

Die Plätze 2 und 5 ergeben 7 "Rangpunkte". Die bisher besten Team-Ergebnisse im Qualifying als eigenständiger Rennstall hatte Sauber im vergangenen April in Schanghai mit den Rängen 3 für Kobayashi und 8 für Perez, 2003 in Melbourne mit Heinz-Harald Frentzen und Nick Heidfeld sowie 2004 abermals in Schanghai mit Felipe Massa und Giancarlo Fisichella mit den Positionen 4 und 7 ab, was jeweils elf "Rangpunkte" ergeben hatte.

Button steht zum ersten Mal seit über drei Jahren wieder auf dem besten Startplatz. Damals, im Mai 2009, hatte er den Grand Prix von Monaco von ganz vorne in der Startkolonne in Angriff genommen.

Überraschend im Finale der besten zehn nicht vertreten war Sebastian Vettel. Der Weltmeister und Vorjahressieger schloss das Qualifying als Elfter ab, gehörte aber zu den Profiteuren der Rückversetzung seines Teamkollegen Mark Webber. Der Australier, in der Qualifikation Siebenter, büsst wie Nico Rosberg im Mercedes wegen eines Getriebewechsels in der Startkolonne fünf Plätze ein.

Francorchamps. Grand Prix von Belgien. Startaufstellung: 1 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 2 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari. 3 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault. 4 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault. 5 Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari. 6 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 7 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 8 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault. 9 Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 10 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 11 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes. 12* Mark Webber (Au), Red Bull-Renault. 13 Michael Schumacher (De), Mercedes. 14 Felipe Massa (Br), Ferrari. 15 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari. 16 Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari. 17 Bruno Senna (Br), Williams-Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 18 Heikki Kovalainen (Fi), Caterham-Renault. 19 Witali Petrow (Russ), Caterham-Renault. 20 Timo Glock (De), Marussia-Cosworth. 21 Pedro de la Rosa (Sp), HRT-Cosworth. 22 Charles Pic (Fr), Marussia-Cosworth. 23* Nico Rosberg (De), Mercedes. 24 Narain Karthikeyan (Ind), HRT-Cosworth. - 24 Fahrer gestartet und fürs Rennen qualifiziert. - * = Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch