Zum Hauptinhalt springen

St. Gallen verlängert mit Saibene bis 2017

Der FC St. Gallen und Trainer Jeff Saibene haben den Ende Saison auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2017 verlängert. Der Luxemburger ist momentan dienstältester Trainer der Super League.

Saibene übernahm die Ostschweizer im März 2011 als Nachfolger von Uli Forte, konnte den Abstieg in die Challenge League jedoch nicht verhindern. Nach dem direkten Wiederaufstieg führte er St. Gallen im Aufstiegsjahr auf Platz 3 der Super League und qualifizierte sich im letzten Herbst für die Gruppenphase der Europa League. Nach einer enttäuschenden Rückrunde in der Super League mit nur drei Siegen aus 18 Spielen, beendeten die Ostschweizer die Saison 2013/2014 auf Rang 7. In der aktuellen Meisterschaft belegt das Team von Saibene mit acht Punkten aus sechs Partien Platz 5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch