Zum Hauptinhalt springen

Spanien erneut auf Finalkurs

Davis-Cup-Titelverteidiger Spanien steht einen Sieg vor dem erneuten Finaleinzug.

Die Iberer führen nach dem ersten Halbfinal-Tag auch ohne Rafael Nadal in Murcia gegen Israel 2:0. Im zweiten Halbfinal liegt Tschechien in Kroatien 1:0 in Front.

Tschechiens Teamleader Radek Stepanek (ATP 17) musste gegen das kroatische "Aufschlags-Monster" Ivo Karlovic für den Punkt hart arbeiten. Erst nach fast sechs Stunden stand der Fünfsatzsieg (6:7 (5:7), 7:6 (7:5), 7:6 (8:6), 6:7 (2:7), 16:14) fest. Stepanek entschied das Duell für sich, weil er eine Spur effizienter war. Während Karlovic einen seiner drei Breakbälle nutzte, reichten dem ehemaligen Freund von Martina Hingis zwei Möglichkeiten zu zwei Servicedurchbrüchen.

Den zweiten Breakball erspielte sich Stepanek beim Stand von 14:14 und nach 350 Minuten Spielzeit. Den Grossteil des Matches verbrachte der Tscheche allerdings damit, den Aufschlägen von Karlovic machtlos hinterherzublicken. Der 2,08 Meter grosse Kroate schlug 78 Asse und verbesserte damit seinen eigenen "Weltrekord". Die alte Bestmarke hatte er in diesem Jahr beim French Open gegen Lleyton Hewitt aufgestellt (55 Asse). Auch damals musste sich der 30-Jähriger aus Zagreb geschlagen geben.

Israel, das erstmals im Halbfinal steht, war in den ersten beiden Einzeln in Spanien chancenlos. Harel Levy (ATP 140) unterlag David Ferrer (ATP 19) auf dem Sandplatz von Murcia genau so klar wie Dudi Sela (ATP 29) dem früheren French-Open-Sieger Juan Carlos Ferrero (ATP 21). Bereits am Samstag können Feliciano Lopez/Tommy Robredo im Doppel den spanischen Finaleinzug perfekt machen.

Davis Cup. Weltgruppe. Halbfinals. In Murcia (Sand): Spanien - Israel 2:0. -- David Ferrer s. Harel Levy 6:1, 6:4, 6:3. Juan Carlos Ferrero s. Dudi Sela 6:4, 6:2, 6:0.

In Porec (Halle/Sand): Kroatien - Tschechien 0:1. -- Ivo Karlovic u. Radek Stepanek 7:6 (7:5), 6:7 (5:7), 6:7 (6:8), 7:6 (7:2), 14:16.

Playoff Auf-/Abstieg. In Genua (Sand): Italien - Schweiz 0:2. -- Andreas Seppi u. Stanislas Wawrinka 4:6, 1:6, 2:6. Simone Bolelli u. Roger Federer 3:6, 4:6, 1:6.

In Maastricht (Halle/Sand): Holland - Frankreich 1:1. -- Thiemo de Bakker s. Gael Monfils 6:3, 5:7, 6:3, 6:4. Jesse Huta Galung u. Jo-Wilfried Tsonga 6:7 (2:7), 2:6, 6:7 (3:7).

In Johannesburg (Halle/Hart): Südafrika - Indien 0:2. -- Izak van der Merwe u. Somdev Devvarman 6:7 (5:7), 3:6, 4:6. Rik de Voest u. Rohan Bopanna 6:2, 4:6, 2:6, 4:6.

In Charleroi (Halle/Sand): Belgien - Ukraine 2:0. -- Christophe Rochus s. Illja Martschenko 6:3, 6:4, 3:6, 6:2. Steve Darcis s. Sergej Stachowsky 6:2, 6:3, 6:4.

In Belgrad (Halle/Hart): Serbien - Usbekistan 2:0. -- Janko Tipsarevic s. Denis Istomin 6:2, 5:7, 6:1, 6:4. Viktor Troicki s. Farruch Dustow 6:4, 3:6, 6:3, 4:6, 6:2.

In Helsingborg (Halle/Hart): Schweden - Rumänien 1:1. Andreas Vinciguerra u. Victor Hanescu 6:7 (5:7), 6:7 (10:12) w.o. (Fussverletzung). Robin Söderling s. Victor Crivoi 6:2, 6:1, 7:5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch