Zum Hauptinhalt springen

Simone Niggli in der Qualifikation überlegen

Simone Niggli dominiert an den Europameisterschaften in Schweden die Qualifikation über die Langdistanz nach Belieben.

Niggli nahm der Finnin Minna Kauppi 2:42 Minuten und der Schwedin Tove Alexandersson gar 3:50 Minuten ab. In der gleichen Abteilung sicherte sich Bettina Aebi als Neunte ebenfalls souverän das Ticket für den Final am Freitag. Sie revanchierte sich für das knappe Scheitern in der Mitteldistanz am Vortag.

Unglücklich kämpfte diesmal Rahel Friederich. Der in Winterthur wohnenden Baslerin unterliefen vor allem im ersten Teil zeitraubende Fehler; sie verpasste die Qualifikation um eine Sekunde.

Keine Mühe hatten die Schweizer Männer in ihren Qualifikationsläufen. Alle sechs Athleten starten am Freitag auch im Kampf um die Medaillen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch