Zum Hauptinhalt springen

Siege für Visp und Olten

Die NLB-Spitzenteams Visp (1.) und Olten (2.) kamen in der 21. Runde zu weiteren Siegen.

Olten beanspruchte beim 5:4 gegen Basel aber auch Glück. Am "Strich" kam es zum Zusammenschluss.

Basel holte in Olten ein 0:2 und insgesamt drei Rückstände auf. Kevin Ryser realisieret 177 Sekunden vor Schluss den 4:4-Ausgleich. Bloss 27 Sekunden später gelang aber Brent Kelly das 5:4-Siegtor. Die Kanadier Kelly (2 Tore/1 Assist) und Jeff Campbell (1/2) kreierten drei der fünf Tore.

Weniger Probleme bekundete Visp in Langenthal. Das Debüt von Trainer Heinz Ehlers stand beim SC Langenthal schon vor dem ersten Bully unter schlechten Voraussetzungen. Andrej Baschkirow und Cory Larose konnten wegen Grippe nicht mittun. Visp trat zwar ebenfalls mit nur einem Ausländer an, führte aber nach 12 Minuten schon 3:0 und nach 41 Minuten 6:0.

Am "Strich" sind die Teams auf den Plätzen 7 (Langenthal) bis 10 (GCK Lions) bloss noch durch zwei Punkte getrennt. Die GCK Lions schafften mit einem 2:0-Erfolg über Thurgau (8.) den Anschluss. Bei den Junglions kam ZSC-Torhüter Lukas Flüeler zum Shutout; die Grasshoppers führten schon nach acht Minuten 2:0. Neben den GCK Lions belegt Basel (9.) die Position unterhalb der Playoffplätze.

Resultate: Olten - Basel 5:4 (1:0, 2:2, 2:2). Langenthal - Visp 2:6 (0:3, 0:2, 2:1). GCK Lions - Thurgau 2:0 (2:0, 0:0, 0:0).

Rangliste: 1. Visp 17/42. 2. Olten 17/37. 3. La Chaux-de-Fonds 17/29. 4. Ajoie 17/28. 5. Lausanne 17/25. 6. Sierre 15/23. 7. Langenthal 17/18. 8. Thurgau 16/17. 9. Basel 18/17. 10. GCK Lions 17/16.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch