Zum Hauptinhalt springen

Siege für Berner Handball-Klubs

Wacker Thun und der BSV Bern Muri sind in der NLA der Handballer zu standesgemässen Siegen gekommen.

Die beiden Berner Klubs gewannen in der 11. Runde gegen die Lakers Stäfa 35:33, respektive auswärts gegen Fortitudo Gossau 37:27.

Der BSV Bern bekundete in Gossau keinerlei Probleme. Gegen den vor allem defensiv überforderten Gegner erzielten die Berner bereits in der ersten Viertelstunde zwölf Treffer. Als erfolgreichster Skorer setzte sich mit neun Toren Tobias Baumgartner in Szene. In dieser Saison erzielten die Berner noch nie so viele Tore.

Wesentlich härter kämpfen musste Wacker Thun. Die Lakers Stäfa erwiesen sich unter der Regie von Predrag Milicic (elf Tore) und Kevin Jud (sieben) als aufsässiger Gegner. Erst Torhüter Andreas Merz sicherte den Berner Oberländern in der Schlussphase mit fünf Paraden und einem abgewehrten Penalty den knappen Sieg mit zwei Toren Differenz.

Resultate: Wacker Thun - Lakers Stäfa 35:33 (21:16). Fortitudo Gossau - BSV Bern Muri 27:37 (14:19).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 22. 2. Wacker Thun 16. 3. BSV Bern Muri 15. 4. Pfadi Winterthur 14. 5. Kriens-Luzern 13. 6. St. Otmar St. Gallen 12. 7. Lakers Stäfa 10. 8. RTV Basel 8. 9. GC Amicitia Zürich 6. 10. Suhr-Aarau 6. 11. Fortitudo Gossau 6. 12. Endingen 0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch