Zum Hauptinhalt springen

Sieg für Hamilton - Status Quo in der WM

Lewis Hamilton hat im Nacht-Grand-Prix in Singapur einen Start-Ziel-Sieg vor Timo Glock und Vorjahresgewinner Fernando Alonso gefeiert.

Robert Kubica gewann im BMW-Sauber als Achter einen WM-Punkt.

In der Fahrer-Wertung bleibt drei Rennen vor Schluss praktisch alles beim Alten. Sebastian Vettel vermochte mit Rang 4 den Rückstand auf den WM-Leader Jenson Button und den zweitklassierten Rubens Barrichello lediglich um einen respektive zwei Punkte zu verkleinern. Button wurde Fünfter, Barrichello Sechster.

Der aus der Pole-Position gestartete Hamilton fuhr souverän seinem zweiten Sieg in diesem Jahr und dem elften insgesamt entgegen. Ende Juli hatte der Weltmeister in Ungarn triumphiert. Mit Rang 2 sicherte sich Glock seinen zweiten Podiumsplatz; Zweiter war der Deutsche schon in der letzten Saison in Ungarn geworden.

Im Gegensatz zu Kubica wars für Nick Heidfeld ein Sonntag zum Vergessen. Erst musste er nach einem Motor- und Getriebewechsel aus der Boxengasse starten und seine Runden am Ende des Feldes drehen. Nach einem Drittel der Distanz kam das Aus. Heidfeld touchierte den Force India mit Landsmann Adrian Sutil, der nach einem missglückten Überholmanöver gegen Jaime Alguersuari quer auf der Strecke stand, und beschädigte dabei den BMW-Sauber so sehr, dass an ein Weiterfahren nicht zu denken war. Zur Bergung der herumliegenden Trümmerteile wurde das Rennen durch den Safety-Car zwischenzeitlich neutralisiert.

Kurz war der Auftritt von Romain Grosjean im Renault. Der Genfer wurde durch Bremsprobleme, die ihm schon tags zuvor im Qualifying zu schaffen gemacht haben, schon nach drei Runden zur Aufgabe gezwungen. Zu den Ausgeschiedenen zählt auch Sébastien Buemi. Der Waadtländer musste in der 48. von 61 Runden wegen dem streikenden Getriebe kapitulieren.

Die engsten Verfolger Hamiltons hatten sich zuvor mit lapidaren Fehlern gleich selber ihrer Siegchance beraubt. Nico Rosberg, im Vorjahr Zweiter, überfuhr nach dem ersten Zwischenhalt die Sicherheitslinie bei der Boxenausfahrt und musste als Strafe dafür einmal den Umweg durch die Boxengasse nehmen. Rosberg, der zuvor hinter Hamilton an 2. Stelle gelegen hatte, fiel so hoffnungslos zurück. Das gleiche Verdikt wurde gegen Sebastian Vettel ausgesprochen. Vettel, auch er zu jenem Zeitpunkt Zweiter, wurde die überhöhte Geschwindigkeit nach dem zweiten Stopp zum Verhängnis.

Die Resultate: 1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 2. Timo Glock (De), Toyota, 9,6 Sekunden zurück. 3. Fernando Alonso (Sp), Renault, 16,6. 4. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 20,2. 5. Jenson Button (Gb), Brawn GP-Mercedes, 30,0. 6. Rubens Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes, 31,8. 7. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 36,1. 8. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 55,0. 9. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 56,0. 10. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 58,8. 11. Nico Rosberg (De), Williams-Toyota, 59,7. 12. Jarno Trulli (It), Toyota, 73,0. 13. Giancarlo Fisichella (It), Ferrari, 79,8. 14. Vitantonio Liuzzi (It), Force India-Mercedes, 93,5. -- Ausgeschieden: Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari; Romain Grosjean (Sz), Renault; Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber; Mark Webber (Au), Red Bull-Renault; Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes; Jaime Alguersuari (Sp), Toro Rosso-Ferrari.

WM-Stände (nach 14 von 17 Rennen). Fahrer: 1. Button 84. 2. Barrichello 69. 3. Vettel 59. 4. Webber 51,5. 5. Räikkönen 40. 6. Hamilton 37. 7. Rosberg 30,5. 8. Alonso 26. 9. Glock 24. 10. Trulli 22,5. 11. Massa 22. 12. Kovalainen 22. 13. Heidfeld 12. 14. Kubica 9. 15. Fisichella 8. 16. Sutil 5. 17. Buemi 3. 18. Bourdais 2. -- Teams: 1. Brawn GP-Mercedes 153. 2. Red Bull-Renault 110,5. 3. Ferrari 62. 4. McLaren-Mercedes 59. 5. Toyota 46,5. 6. Williams-Toyota 30,5. 7. Renault 26. 8. BMW-Sauber 21. 9. Force India-Mercedes 1. 10. Toro Rosso-Ferrari 5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch