Zum Hauptinhalt springen

Shiffrin holt Slalom-Gold vor zwei Österreicherinnen

Mikaela Shiffrin ist die jüngste Slalom-Olympiasiegerin der Geschichte. Die 19-jährige amerikanische Weltmeisterin verweist die Österreicherinnen Marlies Schild und Kathrin Zettel auf die Plätze.

Die Deutsche Maria Höfl-Riesch, die in Sotschi schon Gold und Silber gewonnen hatte, fiel im zweiten Lauf vom 2. auf den 4. Platz zurück. Den Schweizerinnen gelang der Wettkampf längst nicht nach Wunsch. Wendy Holdener, die nominell Stärkste unter ihnen, war schon nach rund 15 Sekunden im ersten Lauf ausgeschieden.

Als 15. des ersten Laufes fiel Denise Feierabend im zweiten Durchgang wegen eines schweren Fehlers vor der ersten Zwischenzeit in den 18. Schlussrang zurück - obwohl einige vor ihr klassierte Fahrerinnen noch ausschieden. Michelle Gisin schliesslich hatte alle Chancen auf eine gute Platzierung schon im ersten Lauf verpasst, als sie kurz nach dem Start schwer patzte und mit über acht Sekunden Rückstand ins Ziel kam.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch