Zum Hauptinhalt springen

Sergio Garcia hat seine Durststrecke definitiv beendet

Spaniens Golfstar Sergio Garcia war drei Jahre lang sieglos geblieben. Nun aber hat er innert einer Woche gleich zweimal gewonnen. Nach dem Triumph in Valencia siegte er auch in Valderrama.

Auf dem berühmten Platz des Ryder Cups 1997 in Andalusien lieferten sich zwei ehemalige Sieger des Omega European Masters in der Schlussrunde ein packendes Duell. Garcia, der in Crans-Montana 2005 gewonnen hatte, liess seinen Landsmann Miguel Angel Jimenez (Sieger 2010) schliesslich um einen Schlag hinter sich. Für seinen neunten Erfolg im Rahmen der Europa-PGA-Tour nahm Garcia einen Check über 500'000 Euro entgegen.

Valderrama, Sotogrande (Sp). Europa-PGA-Tour (3 Mio. Euro/Par 71): 1. Sergio Garcia (Sp) 278 (70/70/67/71). 2. Miguel Angel Jimenez (Sp) 279 (71/70/68/70). 3. Richie Ramsay (Scho) 280. 4. Hane Lowry (Irl) 281. 5. Steve Webster (Eng) 282. 6. Grégory Havret (Fr) 283. Ferner: 10. Francesco Molinari (It) 286. 15. Thomas Björn (Dä) 288. 23. Martin Kaymer (De) 290. 28. Matteo Manassero (It) 291. 35. Alexander Noren (Sd) 292. 36. Brett Rumford (Au) 293. 47. José Maria Olazabal (Sp) 299. - Cut verpasst u.a.: Edoardo Molinari (It), Bradley Dredge (Wales).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch