Zum Hauptinhalt springen

Serena Williams spielt am US Open um vier Millionen Dollar

Serena Williams triumphiert erstmals in Cincinnati. Die 32-jährige Weltranglistenerste gewinnt auch die US-Open-Series und spielt ab nächster Woche am US Open um vier Millionen Dollar Preisgeld.

Den Final gegen Ana Ivanovic (WTA 11), die einzige Top-20-Spielerin, die Serena Williams in dieser Saison geschlagen hat (am Australian Open in den Achtelfinals), holte sich die Amerikanerin mit 6:4, 6:1. Im Halbfinal hatte Serena Williams zum zweiten Mal innerhalb einer Woche die wiedererstarkte Caroline Wozniacki besiegt (2:6, 6:2, 6:4). Ana Ivanovic ihrerseits hatte im Halbfinal gegen Maria Scharapowa (Russ/WTA 5) eine 6:2, 4:0-Führung verspielt, sich dann aber doch noch mit 6:2, 5:7, 7:5 durchgesetzt.

Serena Williams sicherte sich auch überlegen die US-Open-Series bei den Frauen, die Punktewertung aller Vorbereitungsturniere auf das US Open. Serena gewann den Serien-Titel zum dritten Mal in vier Jahren. Im letzten Jahr gewannen die Sieger der US-Open-Series, Rafael Nadal und Serena Williams, auch das anschliessende Major-Turnier in Flushing Meadows, New York. Serena Williams spielt somit am US Open um vier Millionen Dollar Preisgeld.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch