Zum Hauptinhalt springen

Schweiz klarer Favorit gegen Holland

Roger Federer eröffnet heute Freitag um 11 Uhr das Davis-Cup-Duell in Amsterdam gegen Holland um den Verbleib in der Weltgruppe. Federer spielt gegen Thiemo de Bakker, die Nummer 159 im Ranking.

Die Schweiz steigt auf dem Sandplatz als klarer Favorit in die Begegnung. Auf dem Areal einer ehemaligen Gasfabrik lancieren Federer unc Co. bereits die nächste Davis-Cup-Saison. Eine Niederlage in den Playoffs würde das Team von Severin Lüthi um mindestens ein Jahr zurückwerfen. Anstatt um den Titel würde die Schweiz 2013 um den Aufstieg spielen.

Federer und De Bakker standen sich bislang noch nie gegenüber. Der 23-jährige De Bakker, 2006 Junioren-Wimbledonsieger und einstiger Top-50-Spieler, gewann zuletzt zwei Challenger-Turniere und zeigte aufsteigende Form, nachdem er zwischenzeitlich in der Weltrangliste bis auf den 398. Platz zurückgefallen war.

Stanislas Wawrinka spielt danach gegen die holländische Nummer 1 Robin Haase, die in diesem Jahr das Sandturnier in Kitzbühel gewinnen konnte. Wawrinka und Haase standen sich schon fünfmal gegenüber. Immer siegte der Waadtländer, allerdings ging nur eine Partie nicht über die volle Distanz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch