Zum Hauptinhalt springen

Schimmel Opus nun im Stall Guerdat

Steve Guerdat hat ein weiteres Spitzenpferd in seinem Beritt: Der St. Galler Gastronom Peter Schildknecht stellt dem Team-Europameister seinen sprunggewaltigen Holsteiner-Schimmel Opus zur Verfügung.

Vor wenigen Tagen hielt der zehnjährige Schimmel Einzug in die Stallungen von Steve Guerdat in Herrliberg. Der Sieger des Weltcup-Springens am Mercedes-CSI Zürich hat den Contender-Sohn bereits mit an die Sunshine-Tour nach Spanien mitgenommen, wo er sich an vier Wochenenden mit dem vorsichtigen Pferd einspringen will.

Schildknecht hat den Transfer im Einverständnis mit Guerdats Sponsor Yves G. Piaget getätigt, der dem Jurassier die Spitzenpferde Jalisca Solier, Tresor und Ferrari zur Verfügung stellt. Zusätzlich hat Schildknecht das Management für seinen Schimmel dem ehemaligen Team-Europameister, Trainer und Pferdehändler Thomas Fuchs übertragen, der ab sofort die Einsätze des Holsteiners koordinieren wird.

Steve Guerdat ist nach dem Österreicher Stefan Eder, dem Berner Niklaus Schurtenberger und dem Schaffhauser Beat Mändli der vierte Reiter von Opus in den letzten zwei Jahren. Mändli gewann mit dem damals achtjährigen Pferd im Herbst 2008 den GP von Wien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch