Zum Hauptinhalt springen

Schenkel nur drei Hundertstel über Sprintrekord

Sprinter Reto Amaru Schenkel läuft beim Swiss Meeting in Freiburg die 100 m in 10,19 Sekunden.

Schenkel, der damit nur um drei Hunderstel über dem Uralt-Rekord von Dave Dollé blieb, profitierte in den Vorläufen in Freiburg von perfekten Bedingungen (Rückenwind 1,4 m/s) und verbesserte seine persönliche Bestleistung um exakt eine Zehntelsekunde. Er unterbot damit die B-Limite für die WM in Daegu (SKor/27. August – 4. September). Früher in dieser Saison hatte der Zürcher mit 20,51 schon die A-Limite über 200 m erfüllt. Ausserdem gehört er der Schweizer 4x100-m-Staffel an, die sich bereits für Daegu qualifiziert hat. Im Final wurde Schenkel erneut in 10,19 Sekunden gestoppt. Allerdings blies der Wind mit 2,2 m/s zu stark.

Freiburg. Swiss Meeting. Männer. 100 m (RW 2,2 m/s): 1. Reto Amaru Schenkel (LC Zürich) 10,19. 2. Rolf Malcolm Fongué (GG Bern) 10,45. – Vorlauf (RW 1,4 m/s): 1. Schenkel 10,19 (SB). 3. Fongué 10,53. – 110 m Hürden (RW 1,5 m/s): 1. Emanuele Abate (It) und Willi Mathyszik (De), je 13,57. 3. Michael Page (GG Bern) 13,93. Vorlauf: Mathyszik 13,48. – Drei: 1. Stefano Magnini (It) 15,84. 2. Alexander Martinez (LC Zürich) 15,53.

Frauen. 100 m (RW 2,0 m/s): 1. Stéphanie Durst (USA) 11,40. Ferner: 6. Lea Sprunger (COVA Nyon) 11,90. – 110 m Hürden: 1. Cindy Roleder (De) 12,91. – Weit: 1. Clélia Reuse (CABV Martigny) 6,32. – Stab: 1. Anna Katharina Schmid (ST Bern) 4,01. 2. Nicole Büchler (ST Bern) 4,01. – Kugel: 1. Ana Zogovic (Old Boys Basel) 14,20.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch