Zum Hauptinhalt springen

SCB-Niederlage im Penaltyschiessen - ZSC wieder topp

Der SC Bern musste sich in der 24. Runde bei Fribourg-Gottéron im Penaltyschiessen (1:2) geschlagen geben und wurde vom ZSC als NLA-Leader abgelöst.

Die ZSC Lions siegten beim EHC Biel mit 5:2.

Nach drei Niederlagen in Serie kehrte der HC Davos mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung beim EV Zug zurück auf die Siegesstrasse. Zum Matchwinner der Bündner avancierte Tim Ramholt, dem nach 44 Sekunden der Overtime der Siegestreffer gelang.

Mit einem 6:3-Sieg bei den Rapperswil-Jona Lakers überraschten die SCL Tigers. Genf-Servette gewinnt gegen die Kloten Flyers im Penaltyschiessen (3:2).

Im Tessiner Derby setzten die Gäste aus HC Lugano gegen Ambri-Piotta mit 7:3 durch.

Resultate der 24. Runde: Genève-Servette - Kloten Flyers 3:2 (1:1, 1:0, 0:1, 0:0) n.P. Ambri-Piotta - Lugano 3:7 (0:2, 2:4, 1:1). Biel - ZSC Lions 2:5 (0:1, 2:1, 0:3). Fribourg - Bern 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0) n.P. Zug - Davos 2:3 (0:1, 2:0, 0:1, 0:1) n.V. Rapperswil-Jona Lakers - SCL Tigers 3:6 (0:1, 2:1, 1:4).

Rangliste: 1. ZSC Lions 22/48. 2. Bern 24/48. 3. Zug 23/46. 4. Genève-Servette 23/45. 5. Davos 23/40 (81:59). 6. Kloten Flyers 24/40 (72:69). 7. Rapperswil-Jona Lakers 24/33. 8. Lugano 24/32. 9. Biel 23/27. 10. Fribourg 24/27 (61:79). 11. SCL Tigers 24/24. 12. Ambri-Piotta 24/13 (46:86).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch