Zum Hauptinhalt springen

SCB wieder Leader

Der SC Bern kam zu einem im Schlussdrittel herausgespielten 4:0-Heimsieg über den HC Lugano.

Jean-Pierre Vigier war Doppeltorschütze für die Berner, die mit diesem Sieg wieder die Leaderposition übernahmen.

Ausgerechnet der bis Ende Saison von Lugano ausgeliehene Verteidiger Andreas Hänni erzielte das 3:0 und kam damit zu seinem ersten Saisontor. Goalie Marco Bührer realisierte bereits den sechsten Shutout in dieser Saison. Er parierte 20 Schüsse. Auf das Gehäuse von Lugano-Goalie David Aebischer wurden freilich doppelt soviele Schüsse abgegeben. Die Tessiner erwiesen sich gemessen an ihrem Offensiv-Potential wie bereits am Vortag gegen Rapperswil-Jona (1:5) als erschreckend harmlos.

Bern - Lugano 4:0 (0:0, 1:0, 3:0).

PostFinance-Arena. - 16 051 Zuschauer. - SR Mandioni, Wehrli/Wirth. - Tore: 36. Vigier (McLean) 1:0. 54. Rüthemann (Jobin, Martin Plüss/Ausschluss Kamber) 2:0. 56. Hänni 3:0. 58. Vigier (McLean, Rüthemann) 4:0 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Bern, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Martin Plüss; Robitaille.

Bern: Bührer; Jobin, Hänni; Roche, Philipp Furrer; Dominic Meier, Beat Gerber; Stettler, Rytz; Neuenschwander, Martin Plüss, Rüthemann; Vigier, McLean, Reichert; Pascal Berger, Froidevaux, Gamache; Roland Gerber, Trevor Meier, Scherwey.

Lugano: Aebischer; Nummelin, Julien Vauclair; Akerman, Hirschi; Chiesa, Helbling; Nodari; Hamilton, Robitaille, Murray; Sannitz, Kamber, Domenichelli; Näser, Romy, Tristan Vauclair; Goi, Schlagenhauf, Jörg.

Bemerkungen: Bern ohne Dubé, Josi, Thomas Ziegler (alle verletzt), Goren (überzählig), Chatelain und Daniel Meier (beide Langenthal, Lugano ohne Romano Lemm, Devereaux und Conne sowie Profico (alle verletzt). Lugano von 57:10 bis 57:36 ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch