Zum Hauptinhalt springen

Saisonende für Philipp Laimbacher

Spitzen-Schwinger Philipp Laimbacher kann in dieser Saison keine Wettkämpfe mehr bestreiten.

Medizinische Abklärungen in einer Zürcher Privatklinik haben ergeben, dass der 28-Jährige am vergangenen Wochenende am Nordwestschweizerischen in Arlesheim BL einen Abriss an einem Kniescheibenband erlitten hat. Laimbacher zog sich diese Verletzung im 1. Gang gegen Bruno Gisler zu. Positiv ist für den Schwyzer, dass das betroffene Knie von weiteren Schäden verschont blieb. Der zuständige Facharzt sieht zurzeit keine Notwendigkeit für einen operativen Eingriff.

Der Rohrnetz-Monteur hat in diesem Jahr zwei Kranzfeste gewonnen; das Oberaargauische in Rumisberg und den Rigi-Schwinget.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch