Zum Hauptinhalt springen

Roger Federer weiter auf Kurs

Roger Federer steht beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati im Halbfinal. Nach einem 6:4, 7:5 gegen Nikolai Dawydenko (Russ/6) trifft der Baselbieter Titelverteidiger auf Marcos Baghdatis, der überraschend in drei Sätzen (6:4, 4:6, 6:4) Rafael Nadal eliminierte.

Obwohl Federer diese Woche erst eine knappe halbe Stunde Wettkampftennis in den Beinen hatte, fand er bald in den Rhythmus, abgesehen von einigen Vorhandfehlern. Bei 4:4 wehrte er zwei Breakchancen des Russen ab, der in dieser Phase aus zwei zweiten Aufschlägen zu wenig machte, und zog dann mit einem Zwischenspurt vorentscheidend auf 6:4, 3:0 davon. Der Russe kam aber zurück und wehrte bei 4:5 noch zwei Matchbälle ab, ehe nach 1:39 Stunden ein Rückhandfehler seine 14. Niederlage im 16. Duell mit Federer besiegelte.

Gegen Baghdatis führt Federer im Head-to-Head 6:1. Allerdings entschied der Zypriote im März den letzten Vergleich in Indian Wells in einem Marathonspiel für sich. Die Partie zwischen Federer und Baghdatis findet in der Nacht auf Sonntag um 1 Uhr Schweizer Zeit statt. Den ersten Halbfinal bestreiten die amerikanischen Freunde Andy Roddick und Mardy Fish.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch