Zum Hauptinhalt springen

Rennen in New York wird laut Ecclestone eine "Super Show"

Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone hat den Deal für einen Grand Prix vor den Toren New Yorks bestätigt. "Es wird ein grandioses und wichtiges Rennen", so der Brite.

Gegenüber der Zeitung "Die Welt" sagte Ecclestone, er sei absolut überzeugt, dass es eine super Show geben werde.

Die Veranstalter des Rennens am Hudson-Fluss in Weehawken und West New York hatten bereits am Dienstag ihre Pläne für die Premiere im Jahr 2013 vorgestellt. Der Vertrag mit Ecclestone soll über zehn Jahre laufen. Es wäre neben dem Grand Prix in Austin, Texas, der 2012 debütiert, das zweite US-Rennen im künftigen Formel-1-Kalender.

Die Königsklasse setzt damit ihren Expansionskurs der vergangenen Jahre fort. Schon an diesem Wochenende gastiert die Formel 1 zum ersten Mal in Indien. "Es wird ein tolles Rennen", beteuerte Ecclestone. Vor dem Gastspiel in Greater Noida bei Neu Delhi hatte es immer wieder Bedenken gegeben, ob Indien schon bereit für die Formel 1 sei. Die Organisatoren hatten rund 290 Millionen Euro in den neuen Buddh International Circuit investiert. Die Bauarbeiten an der Strecke waren gerade noch rechtzeitig abgeschlossen worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch