Zum Hauptinhalt springen

Real Madrid muss bis Januar ohne Kaka auskommen

Real Madrid wird bis Januar auf seinen Superstar Kaká verzichten müssen. Denn die Leistenbeschwerden des Brasilianers sind ernster, als zunächst angenommen wurde.

Um eine Operation zu vermeiden, soll der 27-Jährige in den kommenden Wochen geschont werden und erst nach der Weihnachtspause wieder zum Einsatz kommen. Kaka wird damit das Champions-League-Spiel von Real Madrid am Dienstag bei Olympique Marseille sowie am Wochenende die Meisterschaftspartie beim FC Valencia verpassen.

Zuletzt hatte der Brasilianer mit Real am 29. November den Klassiker gegen den Erzrivalen FC Barcelona bestritten, den die "Königlichen" mit 0:1 verloren. Als er sich damals über Schmerzen beklagte, stellten die Ärzte eine sogenannte Sportlerleiste (Pubalgia) fest. Real Madrid hofft, dass Kaka am 3. Januar im Auswärtsspiel gegen Osasuna in Pamplona wieder spielen kann.

Für den spanischen Rekordmeister ist der Ausfall besonders ärgerlich, weil am Samstag im wichtigen Punktspiel beim Verfolger Valencia auch Cristiano Ronaldo fehlen wird. Der Portugiese hat sich zwar von seiner Knöchelverletzung erholt, ist aber nach einem Foul in der Partie gegen Almería am vergangenen Samstag gesperrt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch